Europäische Datenresidenz für Mixpanel

Verarbeiten, schützen und speichern Sie Benutzerdaten in Europa mit Mixpanel – ohne zusätzliche Kosten.

GDPR_Hero_Image

Verarbeiten und speichern Sie die personenbezogenen Daten Ihrer Kunden in Europa

Erfüllen Sie die europäischen Datenschutzbestimmungen und -anforderungen, während Sie gleichzeitig die User Experience verbessern.

Group 22

DSGVO- und globale Compliance

Mit der Datenresidenz von Mixpanel können Sie heute und in Zukunft gewährleisten, dass Informationen in einer Weise gesammelt, verarbeitet und gespeichert werden, die europäischen Datenübertragungsregeln entspricht. Und das kostenlos.

Erfahren Sie mehr über Mixpanel und die DSGVO
encrypt

Fokus auf Datenschutz

Mixpanel ist darauf ausgelegt, die Privatsphäre zu respektieren. Geben Sie Ihren Kunden die Gewissheit, dass ihre Daten geschützt sind. Mixpanel bietet dafür sichere Softwareentwicklungsmethoden, eine nach SOC 2 Typ II zertifizierte Cloudinfrastruktur, hochmoderne Verschlüsselung und anonyme Tracking-Optionen.

Besuchen Sie unseren Datenschutz-Hub
image2

Analysen ohne Einschränkungen

Die Leistungsfähigkeit von Mixpanel hilft Ihnen, die gesamte User Journey und die Nutzung Ihres Produkts zu verstehen.

Das EU-Datenresidenzprogramm von Mixpanel bietet vollständige Funktionsparität und ist für Kunden ohne zusätzliche Kosten verfügbar.

Testen Sie es kostenlos

Unser EU-Datenresidenzprogramm steht für alle Kunden kostenlos zur Verfügung. Die Anmeldung ist so einfach wie das Ankreuzen eines Kästchens bei der Registrierung.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

F. Was ist Datenübertragung im Rahmen der DSGVO?
A. Die DSGVO schränkt die Übermittlung personenbezogener Daten von Einwohnern eines EU-Mitgliedslandes in ein anderes Land ein. Im Allgemeinen gelten diese Beschränkungen nicht, wenn davon ausgegangen wird, dass das andere Land einen „angemessenen“ Datenschutz bietet, oder wenn ein anderer rechtlicher Schutz (wie Standardvertragsklauseln) vorhanden ist. Da die Vereinigten Staaten nicht über einen angemessenen Datenschutz verfügen, stützt sich Mixpanel bei „Datenübertragungen“ auf Standardvertragsklauseln.

F. Wie lange dürfen personenbezogene Daten gespeichert werden?
A. Personenbezogene Daten sollten nur so lange gespeichert werden, wie es für den Zweck, für den sie erhoben werden, erforderlich ist.  

F. Dürfen Daten aus der EU in Drittländer übertragen werden?
A. Ja. Obwohl die DSGVO die Übertragung personenbezogener Daten einschränkt, gilt dies nicht für Daten im Allgemeinen. Sie verbietet auch nicht alle Übertragungen personenbezogener Daten aus Europa in Drittländer. Tatsächlich enthält die DSGVO Mechanismen (wie z. B. Standardvertragsklauseln) für die Übertragung personenbezogener Daten aus der EU in Drittländer.

F. Verlangt die DSGVO, dass die Daten in der EU gespeichert werden?
A. Nein. Die DSGVO verlangt nicht, dass personenbezogene Daten in der EU gespeichert oder verarbeitet werden. Es erleichtert die Einhaltung der DSGVO jedoch , wenn personenbezogene Daten in der EU gespeichert und verarbeitet werden.

F. Dürfen EU-Daten in den USA gespeichert werden?
A. Das kommt darauf an. Wenn Standardvertragsklauseln in Kraft sind und Sie entsprechende Zusicherungen hinsichtlich der Sicherheit der Verarbeitung erhalten haben, können personenbezogene Daten in den Vereinigten Staaten gespeichert werden. Einige EU-Aufsichtsbehörden haben jedoch eine härtere Gangart eingeschlagen und raten Unternehmen davon ab, personenbezogene Daten in den Vereinigten Staaten zu speichern.

F. Was sind Standardvertragsklauseln gemäß DSGVO?
A. Standardvertragsklauseln sind von der Europäischen Kommission entwickelte Verträge, die die Übertragung personenbezogener Daten über nationale Grenzen hinweg regeln. Sie sehen eine Reihe vorab festgelegter Verpflichtungen vor und können (im Allgemeinen) nicht zwischen den Parteien ausgehandelt werden.

 

Haben Sie weitere Fragen? Bitte kontaktieren Sie uns unter compliance@mixpanel.com oder dpo@mixpanel.com.